Stumm schalten

Teatesting: #TEAFAVS meets Trinkkur (Part 3)

Mit freundlicher Unterstützung von Frau Kaiser aus Berlin, war es uns gegönnt, erneut neue Geschmackserlebnisse mit dem #TEAFAVS zu erleben.

Tester Nr. 3

detoxBevor Marcel ins Team kam, trank er Bio-Tee aus Beuteln und hatte bisher nicht sehr viel von der Teevielfalt kennengelernt. Das hat sich natürlich bereits geändert: Teebeutel sind mit #TEAFAVS Geschichte und so langsam trinkt er sich durch die Teegebiete dieser Welt. Aktuell befindet er sich in der Stadt Yingde. Zu diesem traditionellen Teegebiet in der Volksrepublik China, gelangte er durch den spritzigen Schwarztee mit Litschi aus unserem amapodo-Shop. Für das „Blinddate Trinkkur“ stand er uns sofort zur Verfügung.

Marcel griff sich zielgerichtet den Teebeutel „Detox & Energize, baby.“ Mehr Informationen befanden sich hier nicht auf dem Beutel. „Entgiften & Einschalten, baby“ – Das machte neugierig auf den Inhalt des Beutels. Was war zu sehen? Im Beutel befanden sich zwei getrocknete Scheiben Limette und Blätter. Um welche Blätter es sich handelt, konnten wir nicht eindeutig bestimmen. Heißes Wasser sollte da für Klarheit sorgen.

Der 1. Aufguss

detox+teafavsDer gesamte Inhalt (etwa 6 – 9 Gramm) wurde lose in das #TEAFAVS gekippt und nur mit dem oberen Sieb abgedeckt. Bei 90 Grad Wassertemperatur wurde „Detox & Energize“ aufgegossen. Es entwickelte sich ziemlich schnell eine grünliche Farbe im Teeglas. Welche Pflanze sich hier im Beutel befand, konnte auch mit dem ersten Aufguss nicht herausgeschmeckt werden. Zu unbekannt war der Geschmack für Marcel. Auch wenn zu Beginn kein klarer, zu identifizierender Geschmack erkennbar war, empfand der Tester das Getränk nicht als unangenehmem. Während der Trinkzeit entfaltete die Limette ihren Geschmack stärker aus und sorgte damit für ein fruchtigeres Trinkerlebnis.

Der 2. Aufguss

Wir waren gespannt, ob der zweite Aufguss den Geschmack der Blätter stärker hervorhebt oder ob sich das Getränk nur zum einmaligen Aufgießen eignet. Es zeigte sich sehr schnell an der (fehlenden) Farbe, dass auch hier nur ein einmaliges Aufgießen angedacht ist. Eine gewöhnungsbedürftige Trinkkur mit Spritz.

Fazit

Marcel war von dem zu testenden Heißgetränk geschmacklich enttäuscht. Wenn es dahingehend etwas Gutes zu berichten gibt, dann war es der Limettengeschmack, der sich am Ende doch stärker präsentierte und dem Tee somit überhaupt einen wiedererkennbaren Geschmack einbrachte. Es ist denkbar, dass ein stärkeres Mischverhältnis Verbesserungen verspricht. Das müsste jeder für sich selbst herausfinden. Wir haben uns hier an die Vorgaben gehalten und dementsprechend bewertet. Was die Wirkung anbetrifft, gibt Marcel der Trinkkur die volle Punktzahl, denn eine Entschlackung konnte im Verlauf des Tages mehrfach bestätigt werden. 😉

Schreibe einen Kommentar